Trinkwasserqualität im Verbandsgebiet

Der Deutsche Bundestag hat am 1. Februar 2007 die Neufassung des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmittel beschlossen. Danach wird die Wasserhärte wie folgt eingestuft.

Härtebereich            Grad deutsche Härte      
     
weich (1)    bis 8,4 ° dH
mittel (2)    8,4 bis 14° dH 
hart (3)   über 14 ° dH

 

Wasserwerk      Versorgungsgebiet Härtebereich      Härtegrad °dH      pH-Wert
               
Hohendorf   Trassenheide (teilweise*), hart   14,1   7,6
    Mölschow, Bannemin,          
    Zecherin, Krummin,          
    Neeberg, Sauzin, Ziemitz          
               
Karlshagen   Zinnowitz (teilweise*), hart    16,5    7,5
(Lodmannshagen)   Peenemünde, Trassenheide (teilweise*)          
    Karlshagen,Lütow,          
    Neuendorf, Netzelkow          
               
Zinnowitz   Zinnowitz (teilweise*), Zempin hart   23,4   7,4
               
Bansin   Ückeritz, Loddin, hart   15,9   7,3
    Kölpinsee, Stubbenfelde,          
    Koserow          
               
Ahlbeck   Ahlbeck, Bansin, hart   14,9   7,5
    Heringsdorf, Gothen, Sellin,          
    Alt- und Neu-Sallenthin          
               
Usedom   Usedom, Usedomer Winkel,  mittel    9,3   7,8
    Westklüne, Lieper Winkel,          
    Mellenthin, Benz, Neppermin,          
    Balm, Reetzow, Labömitz,          
    Stoben, Pudagla          
               
Garz   Zirchow, Garz, Kamminke, hart   15,5   7,5
    Dargen, Katschow, Kachlin,          
    Prätenow, Görke, Neverow,          
    Bossin, Stolpe, Welzin, Ostklüne,          
    Paske, Korswandt, Ulrichshorst          
               
(teilweise*) Welche Straße von welchem Wasserwerk beliefert wird, können Sie in der Zeit von Montag bis Donnerstag 07:00 Uhr - 16:00 Uhr und Freitag von 07:00 Uhr - 13:00 Uhr bei unserem Wasserwerksmeister unter der Rufnummer 0162 / 2628474 erfragen.

Die Härte des Wassers ist abhängig vom Gehalt der Calcium- und Magnesium-Verbindungen. Sie entsteht, indem Calcium und Magnesium sich mit dem im Wasser gelösten Kohlendioxid verbinden. Beide Mineralien sind lebenswichtig und geben dem Wasser den Geschmack. Je härter das Wasser, desto besser für den Organismus. Doch nicht nur deshalb ist es gut, den Härtegrad zu kennen, sondern er hilft auch bei der optimalen Dosierung von Wasch- und Reinigungsmitteln bzw. wird benötigt für die Einstellung von Haushaltsmaschinen.